Baufin-Experten

Variables Darlehen in der Baufinanzierung - Was versteht man darunter?

susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 06.04.22

Das Wichtigste zum variablen Darlehen im Überblick

  • Das variable Darlehen ist eine flexible Form der Baufinanzierung, bei der es keine Zinsbindung gibt.

  • Die Konditionen passen sich alle drei Monate der Entwicklung des Referenzzinssatzes EURIBOR an – die Rate steigt oder sinkt dann entsprechend.

  • Die Kreditnehmer können ihre Restschuld mit einer kurzen Kündigungsfrist vollständig ablösen und höhere Sondertilgungen leisten.

  • Allerdings bietet ein variables Darlehen keine Planungssicherheit, da die Rate jederzeit teurer werden kann. Es eignet sich daher nur als Zwischenlösung für eine kurze Finanzierungsdauer.

Jetzt Finanzierung anfragen

In 5 Schritten zu Ihrer Finanzierung

Sie teilen uns Ihr Vorhaben und Ihre Eckdaten mit

Wir vereinbaren einen Beratungstermin (innerhalb von 24 Stunden)

Sie erhalten ein individuelles Finanzierungsangebot (aus über 450 Banken)

Wir reichen gemeinsam alle relevanten Unterlagen und Nachweise ein

Ihre Finanzierung kann unterschrieben werden

Los gehts...

Das variable Darlehen ist die flexibelste Form der Baufinanzierung. Denn es lässt sich schnell und kostenfrei tilgen – und ist an keine Zinsbindung gebunden. Denn die Konditionen werden in regelmäßigen Abständen an die Entwicklung des Bauzinses angepasst. Doch mit den Vorteilen dieser Finanzierungsform gehen auch erhebliche Nachteile und Risiken einher, weshalb das variable Darlehen nicht für jeden geeignet ist.

Was ist ein variables Darlehen?

Bei einer klassischen Baufinanzierung werden die aktuell gültigen Zinsen für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben. Während dieser Zeit darf die Bank die Konditionen nicht anpassen, auch wenn der Zinssatz zwischenzeitlich steigen sollte.

 

Bei einem variablen Darlehen hingegen werden die Zinsen nicht festgeschrieben. Oder zumindest nur für eine kurze Dauer von drei Monaten. Dann passt der Kreditgeber automatisch den Zinssatz an die aktuelle Zinsentwicklung an. Sollte dieser gesunken sein, wird die Finanzierung für den Kreditnehmer günstiger. Ist der Zins hingegen gestiegen, wird das variable Darlehen teurer. Quartalsweise verändert sich somit die Rate der Baufinanzierung. Daher ist diese Finanzierungsform auch nur übergangsweise empfohlen.

So funktioniert das variable Darlehen

Der Kreditgeber passt den Zinssatz der Baufinanzierung alle drei Monate an. Grundlage dafür ist der Drei-Monats-EURIBOR. Dabei handelt es sich um einen Referenzzinssatz, zu dem sich die Banken untereinander Geld ausleihen. Je nach Entwicklung des Referenzzinses steigt oder sinkt die Rate für die Kreditnehmer in jedem Quartal.

 

Das variable Darlehen wird häufig als Zwischenfinanzierung gewählt, weil es ein hohes Maß an Flexibilität mitbringt. Zudem lässt es sich in ein klassisches Annuitätendarlehen umwandeln – eine reguläre Baufinanzierung mit langer Sollzinsbindung. Dabei wird die Restschuld des variablen Darlehens mit dem neuen Kredit getilgt, bei dem die Zinsen für einen längeren Zeitraum festgeschrieben sind.

 

Sowohl die Umwandlung in ein Annuitätendarlehen wie auch die Ablöse der Finanzierung (Kündigung) sind im Regelfall mit einer Frist von drei Monaten möglich. Änderungen können also quartalsweise vorgenommen werden.

Wann ist ein variables Darlehen für die Baufinanzierung sinnvoll?

Ein variables Darlehen bei einer Baufinanzierung ist sinnvoll, wenn die Kreditnehmer ihren Kredit innerhalb kurzer Zeit vollständig zurückbezahlen möchten. Denn bei einer klassischen Finanzierung sind sie für die Dauer der Zinsfestschreibung an den Vertrag gebunden. Sie können die Restschuld nur gegen eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung begleichen. Und diese kann mehrere Tausend Euro kosten. Bevor ihre Zinsbindung ausgelaufen ist, was häufig mindestens zehn Jahre dauert, ist die vorzeitige Ablöse des Darlehens mit erheblichen Nachteilen verbunden.

 

Ein variables Darlehen hingegen ist an keine Zinsfestschreibung gebunden. Es bietet den Kunden die Möglichkeit, ihre Restschuld mit einer kurzen Kündigungsfrist vollständig zu begleichen. Außerdem ermöglicht es höhere Sondertilgungen als ein klassisches Annuitätendarlehen. Selbst wenn die Kreditschuld nicht vollständig getilgt wird, lässt sich das variable Darlehen schneller zurückbezahlen.

 

Zudem kann das variable Darlehen mit einem Annuitätendarlehen kombiniert werden. Diese Lösung empfiehlt sich, wenn die Kreditnehmer einer Baufinanzierung in der Zukunft eine höhere Geldsumme erwarten, die jedoch nicht den gesamten Baupreis der Immobilie abdeckt. So können sie einen Teil des Finanzierungsbedarfs über ein variables Darlehen mit günstigeren Zinsen decken, dass sie zeitnah zurückbezahlen. Und die restliche Summe wird über einen Kredit mit fester Zinsbindung getilgt.

Vor- und Nachteile des variablen Darlehens bei einer Baufinanzierung

Vorteile

Nachteile

Flexibles Darlehen: Die Kreditnehmer sind nicht an die Dauer einer Zinsfestschreibung gebunden

Nicht planbar: Die Höhe der Raten passt sich der Entwicklung des EURIBOR an

Hohe Sondertilgungen möglich: Durch hohe Sondertilgungen wird die Darlehensschuld schneller getilgt

Teuer, bei Zinserhöhung: Steigt der Referenzzins, kann das Darlehen teuer werden

Keine Vorfälligkeitsentschädigung: Wird der Kredit vorzeitig zurückbezahlt, fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an

Hohes finanzielles Risiko: Aufgrund der fehlenden Sicherheit und der flexiblen Zinsanpassung ist diese Darlehensform mit einem hohen finanziellen Risiko verbunden

Günstige Konditionen: Der Zinssatz für ein flexibles Darlehen ist bei Vertragsabschluss meist günstiger als bei einem Annuitätendarlehen

Nicht kalkulierbar: Die Entwicklung der Zinsen lässt sich nicht voraussagen

Kurze Kündigungsfrist: Die Baufinanzierung lässt sich mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten kündigen

Das variable Darlehen als Baufinanzierung zu nutzen, ist mit erheblichen Nachteilen verbunden. Allerdings gibt es auch Vorteile, die diese Finanzierungsform in bestimmten Fällen geeignet machen. In jedem Fall jedoch sollten sich die zukünftigen Kreditnehmer umfassend beraten lassen.

 

Möglicherweise ist das Cap-Darlehen eine Alternative. Dabei passt sich der Zinssatz zwar auch flexibel an, allerdings sind die Konditionen an eine Zinsobergrenze gebunden. Dadurch wird das Risiko vermieden, dass massiv steigende Hypothekenzinsen zu finanziellen Schwierigkeiten führen. Den besten Schutz vor zu hohen Zinsen bietet jedoch nur das Annuitätendarlehen, bei dem die Konditionen festgeschrieben sind.

Wir finden die richtige Baufinanzierung für Sie

Das variable Darlehen ist nicht für jeden geeignet. In bestimmten Situationen kann es jedoch von Vorteil sein. Etwa wenn Sie eine höhere Geldsumme aus einem Verkauf oder einer Erbschaft erwarten. Dann können Sie Ihre Baufinanzierung vollständig oder zumindest anteilig zurückbezahlen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung aufbringen zu müssen.

 

Als Baufinanzierungsexperten sind wir Ihnen dabei behilflich, das passende Darlehen für Ihr Bauvorhaben zu finden. Wir beantworten alle Ihre Fragen zu den verschiedenen Finanzierungsformen und unterstützen Sie, das optimale Angebot für Ihren Bedarf zu finden. Vereinbaren Sie hier einen Termin und lassen Sie sich beraten.

Nicolai Bohr Baufin-Experte

Nicolai Bohr

|

Experte für Baufinanzierung

|

Stand: 06.10.21

Ihr persönliches Finanzierungsvorhaben

Sichern Sie sich eine günstige Baufinanzierung mit langfristiger Sicherheit.

Entwicklung der Zinssätze für Baufinanzierung

Die dargestellten Zinssätze sind Durchschnittswerte und können je nach Region, Darlehenshöhe, Beleihungswert und eingebrachtem Eigenkapital günstiger oder teurer sein.
Jetzt Finanzierung anfragen

Finanzierungsbeispiel

Top-Angebote bei uns:

2,79 %

Sollzins p.a

250.000 € Darlehensbetrag

2 % anfängliche Tilgung

10 Jahre Sollzinsbindung

622,92 € monatliche Rate

Sollzinsbindung

Sollzins p.a

mtl. Rate

5 Jahre Zinsbindung

2,61 %

960,42 €

10 Jahre Zinsbindung

2,79 %

997,92 €

15 Jahre Zinsbindung

3,02 %

1.045,83 €

20 Jahre Zinsbindung

3,08 %

1.058,33 €

25 Jahre Zinsbindung

3,13 %

1.068,75 €

30 Jahre Zinsbindung

3,18 %

1.079,17 €

Das Finanzierungsbeispiel ist für eine Immobilie mit Kaufpreis/Herstellungskosten von 400.000 Euro. Der Beleihungswert ist mit 70 % angenommen. Stand: 06/2022

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

Schreiben Sie Uns
Baufin-Experten Logo negativ
Niedrige Zinsen
Langfristige Sicherheit
Individuelle Beratung
Über Baufi Experten
Baufi-Experten ist ein Zusammenschluss unabhängiger und regional tätiger Spezialisten für Baufinanzierung. Wir arbeiten deutschlandweit mit über 450 Partnerbanken und finden das beste Angebot für Ihre Wünsche. 
Beratung gewünscht
Jetzt Finanzierung anfragen
© Copyright 2022 bei Baufinanzierung – Beratung durch Experten
In diesem Artikel
pencilprinterlicenseuserscalendar-fullchevron-right