Baufin-Experten
Kontakt

Provisionen in der Baufinanzierung: Was Sie wissen müssen

susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 23. August 2023

Das Wichtigste in Kürze

    • Der Vermittlerservice z. B. für Baufinanzierungen, sonstige Kredite oder Immobilien wird in der sogenannten Provision entlohnt
    • Eine Provision Baufinanzierung deckt die Vertriebskosten des Vermittlers und wird üblicherweise in Form eines Zinsaufschlags geleistet
    • Provisionen für Vermittler starten bei 1 Prozent Zinsaufschlag
    • Eine bankenunabhängige Beratung durch Vermittler bietet gegenüber der Bank einige Vorteile: eine neutrale Beratung, eine Vielzahl an vergleichbar gemachten Angeboten und eine Zeitersparnis: nur ein Termin ist nötig für den Check vieler Anbieter
Jetzt Finanzierung anfragen

In 5 Schritten zu Ihrer Finanzierung

Sie teilen uns Ihr Vorhaben und Ihre Eckdaten mit

Wir vereinbaren einen Beratungstermin (innerhalb von 24 Stunden)

Sie erhalten ein individuelles Finanzierungsangebot (aus über 450 Banken)

Wir reichen gemeinsam alle relevanten Unterlagen und Nachweise ein

Ihre Finanzierung kann unterschrieben werden

Los gehts...
Es gibt sie in den verschiedensten Branchen und Bereichen: Vermittler und Vermittlerinnen. Gerade auf der Suche nach einer günstigen Baufinanzierung – wenn es also um hohe Summen geht – leisten Finanzexperten in Vermittlungen wertvolle Dienste. Steht die Finanzierung und der erste Spatenstich ist gemacht, wird die Provision fällig. Aber wie wohlverdient ist diese bei Baufinanzierungen? Bank oder Vermittler? Was kostet mich die Vermittlung? Wir zeigen, welche wichtige Rolle Vermittler bei der Immobilienversicherung übernehmen können und wie viel an Provision gerechtfertigt ist.

Was verdienen Makler an einer Baufinanzierung?

Vorangestellt sei: Kein Vermittler kann ohne Beratungshonorar oder Provision existieren. Der Vertrieb kostet Geld, und zwar unabhängig davon, ob die Kreditgeber ihn selbst übernehmen oder mit einem Vermittler arbeiten. Für die Vermittlung von Kapitalanlagen, was u. a. die Beratung und Aufbereitung der Kundenunterlagen beinhaltet, nehmen Vermittler im Allgemeinen mindestens 1 Prozent Provision der Darlehenssumme. Im Branchenschnitt sind es aktuell 1,3 Prozent, aber gerade bei kleineren Vermittlungen kann die Provision deutlich darüber liegen. Bis zu 2,5 Prozent sind nicht unüblich.

Zinsaufschlag: Inwiefern verteuern Maklergebühren die Baufinanzierung?

Grundsätzlich handelt es sich bei der Provision für die Vermittlung einer Immobilienversicherung um eine Gewinnbeteiligung. Der Vermittler wird prozentual am Umsatz des jeweiligen Geschäftes beteiligt. Die Höhe dieser Vermittlungsgebühr ist vielfach für die Kunden nicht transparent, da die Provision üblicherweise direkt von den Kreditgebern auf den Zinssatz geschlagen wird. Seriöse Finanzvermittler wie unsere Baufin-Experten machen von Anfang an die Kosten transparent, die nur im Erfolgsfall anfallen. Die Beratung an sich ist unverbindlich und kostenlos.

Finanzierungsbeispiel mit ausgewiesener Provision Baufinanzierung

… bei einer niedrigen Provision:

Kreditsumme: 400.000 Euro
Sollzins 10 Jahre: 3,5 %
Tilgungszins: 2 %
Provision: 1 % = 4.000 Euro

… bei einer hohen Provision:

Kreditsumme: 400.000 Euro
Sollzins 10 Jahre: 3,5 % -> Die Bank muss den Sollzins nach oben anpassen, um die höhere Provision von + 6.000 Euro zu finanzieren
Tilgungszins: 2 %
Provision: 2,5 % = 10.000 Euro

Die Vermittlerprovision verteuert bei einer moderaten Provisionshöhe ein Darlehen im Normalfall nicht entscheidend, sondern meist nur im Zehntelbereich. Bei höheren Vermittlungssätzen lohnt es sich ggf. mit dem Anbieter zu verhandeln. Grundlegend gilt hier auch: Je länger die Zinsbindung, desto geringer werden die Unterschiede durch Provisionen. Erfahrungsgemäß fallen Vermittlungsgebühren allgemein demnach nicht schwer ins Gewicht, weil die Kreditgeber normalerweise fair handeln und nur die eingesparten Vertriebskosten an die Vermittler weitergeben.

Als Faustregel lässt sich feststellen, dass es sich bis etwa 1,5 Prozent Provision lohnt, einen Kreditvermittler zu beauftragen. Aber auch darüber kann es sich lohnen, wenn der Service insgesamt stimmt.

Provision Baufinanzierung: Lohnen sich Vermittler überhaupt?

Die Frage lautet vereinfacht: Bank oder Kreditvermittler? Nachdem geklärt ist, dass seriöse Provisionshöhen Darlehen nicht maßgeblich verteuern, stellt sich vielen dennoch die Frage, ob sie einen Vermittler überhaupt benötigen. Lässt sich diese Ausgabe nicht vielleicht doch einsparen, wenn man direkt zu (s)einer Bank geht oder selbst verschiedene Angebote einholt?

Nicht verwunderlich dürfte sein, dass wir als Baufinanzexperten für den unabhängigen Vermittler plädieren. Nach persönlicher und individueller Beratung finden wir für jeden unserer Kunden aus hunderten Angeboten die Finanzierungsoption mit den für sie günstigsten und optimalen Konditionen. Wir liefern Ihnen gern weitere Argumente.

Vermittler bieten gegenüber der Bank konkret diese Vorteile

Vermittler haben verschiedene Vorteile gegenüber der Bank. Diese Vorteile sind unter anderem:

Vermittler wissen, bei welcher Bank eine Anfrage Erfolg verspricht

Auf der Basis der Zusammenarbeit mit der Mehrheit der Anbieter von Finanzierungen können Vermittler schnell und zuverlässig einschätzen, bei welchen Kreditgebern die Kundenanfrage Erfolg verspricht.

Vermittler wissen, bei welcher Bank schnell bearbeitet wird

Time is money! Dass nicht nur das günstigste Angebot, sondern auch kurze Bearbeitungszeiten Gold wert sind, beweisen diese speziellen Skills der Kreditvermittler. Durch ihre Erfahrungen mit den unterschiedlichen Banken etc. als Finanzierungsgeber für Baufinanzierungen kennen sie die durchschnittlichen Verfahrensdauern. Häufig geht es dabei nämlich um zweierlei: Wird der Kredit genehmigt? Und: Fließt das Geld mit den besten Zinssätzen auch rechtzeitig oder erst in acht Wochen?

Vermittler behalten bei der Angebotsvielfalt den Durchblick

Auch hier können zwei Aspekte hervorgehoben werden: Der Vermittler als quasi „allwissende“ Quelle. Und wieder einmal der Faktor Zeit, wenn in einem einzigen Beratungsgespräch bei einer Vermittlung im Prinzip die Angebote am gesamten Markt einbezogen werden können.

So verläuft ein Beratungsgespräch beim Vermittler

1. Alle relevanten Daten zur Baufinanzierung werden in einer internen Datenbank erfasst. Dazu gehören z. B. die Beleihungsgrenze, Zinsfestschreibungen, Rabatte bei unterschiedlichen Tilgungssätzen und Darlehensvolumina, Optionen für Sondertilgung und Tilgungsanpassungen

2. Alle Daten werden so vergleichbar gemacht und die Datenbank gibt am Ende eine „treffsichere“ Vorauswahl aus. Ein guter Vermittler kann die unterschiedlichen Leistungen gut beurteilen und nochmals Empfehlungen aussprechen.

3. Bei der Empfehlung muss nicht immer das Angebot mit dem niedrigsten Zinssatz den Vorrang erhalten. Denn trotz aller Markttransparenz sind einzelne Finanzierungskonzepte nicht immer einfach vergleichbar, z. B. was die Bearbeitungszeiten angeht.

4. Das Angebot wird angenommen und der zufriedene Kunde zahlt eine angemessene Provision für die Vermittlung der Baufinanzierung.

Alternativ:

Das Angebot wird abgelehnt oder aber die Vermittler finden zu den gebotenen Konditionen keine Finanzierungsoption und raten Ihnen fairerweise von der Mission Baufinanzierung ab. Zum Beispiel, wenn die Eigenmittel oder die monatlichen Raten zu gering sind.

Das Beratungsgespräch bei der Bank dürfte ähnlich ablaufen und vergleichbar viel Zeit in Anspruch nehmen. Allerdings halten Kunden danach nur ein Angebot in der Hand. Stellt sich heraus, dass die Bedingungen nicht optimal sind, müssen die Kunden zum nächsten Anbieter und die ganze Prozedur wiederholen. Da nicht alle so viel Geduld und Zeit für mehrere Angebotsrunden aufbringen können, besteht die große Gefahr, an einem bestimmten Punkt, entnervt ein teureres und weniger passendes Angebot anzunehmen. Bei einem Vermittler liegt der klare Vorteil, dass dieser ein breites Angebot vertritt.

Kann man die Provision Baufinanzierung umgehen?

Niemand bezahlt gern zu viel, daher ist es absolut nachvollziehbar auch die Notwendigkeit der Provisionszahlungen auf den Prüfstein zu stellen. Aber geht das, lässt sich die Provision Baufinanzierung umgehen? Wie oben erklärt, muss auch der Vertrieb von Finanzprodukten wie Baufinanzierungen bezahlt werden. Umsonst ist der Service nicht, weder bei der Bank noch beim Vermittler. Erfahrungsgemäß liegen Banken und Vermittler in der Höhe der Provision nicht weit auseinander. Das heißt jedoch nicht, man soll nicht vergleichen! Im Gegenteil: Angesichts der großen Angebotspalette von Anbietern von Baufinanzierungen in Deutschland sollte man immer mehrere Bank- bzw. Vermittlerangebote anfordern. Immer wieder gibt es empfehlenswerte Angebote, die im Einzelfall großes Sparpotential eröffnen.

So erkennen Sie faire Angebote von Vermittlern?

Die Auswahl an Vermittlern für Baufinanzierungen ist riesig:
  • nach wie vor beliebt sind regionale Ortsbanken (Sparkassen, Volksbanken),

  • überregionalen Großbanken,

  • Direktbanken,

  • Bausparkassen,

  • Versicherungsgesellschaften und Vermittler.

Auf der Suche nach dem passenden Anbieter können Sie auf folgende Dinge achten:
  • Ist die vorbereitende Analyse ausreichend: Werden Sie z. B. nach Ihren Vorstellungen, Wünschen und Möglichkeiten gefragt?

  • Berät Ihr Vermittler Sie verständlich oder werden Sie mit Fachbegriffen geblendet? Gibt es Raum für Fragen?

  • Stichwort: Transparenz! Wird Ihnen zu Beginn die Höhe der Provision genannt (wie es gesetzlich vorgegeben ist)?

  • Werden öffentliche Fördermittel proaktiv angesprochen?

  • Werden Ihnen alternative Laufzeiten mit ggf. niedrigeren Zinsraten angeboten?

Vermittlung und Provision Baufinanzierung: ein Fazit

Trotz Provision: Vermittler lohnen sich in der Mehrheit für Kunden, die eine Baufinanzierung suchen. Durch den passenden Finanzierungsweg ergeben sich vielfach die weitaus größeren Einsparpotentiale im Vergleich zum Verzicht auf den Vermittler und dessen Provision. Vermittler arbeiten unabhängig und mit viel Übersicht und einer Vielzahl an Angeboten im Köcher. Gern beraten wir Sie und begleiten Sie mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung durch den gesamten Prozess der Baufinanzierung!
susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Stand: 23. August 2023

Jetzt Finanzierungsberatung & Berechnung starten

Unser Finanzierungs-Finder findet mit wenigen Klicks die perfekte Finanzierung für Ihren Wohnort.

Entwicklung der Zinssätze für Baufinanzierung

Die dargestellten Zinssätze sind Durchschnittswerte und können je nach Region, Darlehenshöhe, Beleihungswert und eingebrachtem Eigenkapital günstiger oder teurer sein.
Jetzt Finanzierung anfragen

Finanzierungsbeispiel

Top-Angebote bei uns:

3,63 %

Sollzins p.a

250.000 € Darlehensbetrag

2 % anfängliche Tilgung

10 Jahre Sollzinsbindung

1.172,92 € monatliche Rate

Sollzinsbindung
Sollzins p.a
mtl. Rate
5 Jahre
3,90 %
1.229,17 €
10 Jahre
3,63 %
1.172,92 €
15 Jahre
3,84 %
1.216,67 €
20 Jahre
3,92 %
1.233,33 €
25 Jahre
3,91 %
1.231,25 €
30 Jahre
4,17 %
1.285,42 €

Das Finanzierungsbeispiel ist für eine Immobilie mit Kaufpreis/Herstellungskosten von 400.000 Euro. Der Beleihungswert ist mit 70 % angenommen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

Schreiben Sie Uns
Baufin-Experten Logo negativ
Niedrige Zinsen
Langfristige Sicherheit
Individuelle Beratung
Über Baufin-Experten
Baufin-Experten ist ein Zusammenschluss unabhĂ€ngiger und regional tĂ€tiger Spezialisten fĂŒr Baufinanzierung. Wir arbeiten deutschlandweit mit ĂŒber 450 Partnerbanken und finden das beste Angebot fĂŒr Ihre Immobilienfinanzierung. 
Beratung gewĂŒnscht
Jetzt Finanzierung anfragen
In diesem Artikel
pencilprinterlicenseuserscalendar-fullmagnifiercross