Baufin-Experten
Kontakt

Die aktuellen Immobilien-Trends

susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 16. Juni 2023

Das Wichtigste in Kürze

    • Die Trends der letzten Jahre sind auch heute noch aktuelle Themen.
    • Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind zentrale Trends auf dem Immobilienmarkt.
    • Zunehmende Homeoffice-Möglichkeiten verändern den Anspruch an den Wohnraum und schafft neue Anforderungen.
    • Künstliche Intelligenz wird vermehrt zu Optimierung von Immobilienprozessen und Kundenkontakten genutzt.
Jetzt Finanzierung anfragen

In 5 Schritten zu Ihrer Finanzierung

Sie teilen uns Ihr Vorhaben und Ihre Eckdaten mit

Wir vereinbaren einen Beratungstermin (innerhalb von 24 Stunden)

Sie erhalten ein individuelles Finanzierungsangebot (aus über 450 Banken)

Wir reichen gemeinsam alle relevanten Unterlagen und Nachweise ein

Ihre Finanzierung kann unterschrieben werden

Los gehts...
Die Immobilienbranche unterliegt einem stetigen Wandel, der von gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Entwicklungen geprägt wird. Wer eine Immobilie kaufen, verkaufen oder finanzieren möchte, sollte daher über die aktuellen Trends ausreichend informiert sein. Im Folgenden werden die bisherigen und neuen Immobilien-Trends und ihre Auswirkungen auf den Immobilienmarkt untersucht.

Die bisherigen Trends

In den letzten Jahren haben sich bereits einige Trends auf dem Immobilienmarkt etabliert. Diese Trends haben Auswirkungen auf beispielsweise die Immobilienpreise und Nachfrage. Dabei war Nachhaltigkeit auch in den vergangenen Jahren schon eines der Hauptthemen. Das Bewusstsein für den Klimawandel und die Ressourcenschonung hat zu einem verstärkten Interesse an nachhaltigem Bauen und energieeffizienten Immobilien geführt. Auch die Digitalisierung und der Einsatz von künstlichen Intelligenzen ist in den letzten Jahren schon ein viel diskutiertes Thema auf dem Immobilienmarkt gewesen. Ein weiterer Trend waren die steigenden Bauzinsen und Immobilienpreise. Während sich zwar auch ganz neue Trends wie die Begrünung von Gebäuden ergeben haben, sind viele der Trends der vergangenen Jahre geblieben und nur stetig weiterentwickelt worden.

Die neuen Trends

Im Jahr 2023 sind verschiedene neue Trendentwicklungen auf dem Immobilienmarkt erkennbar. Nachhaltigkeit bleibt ein zentrales Thema, jedoch rücken auch weitere Aspekte in den Fokus.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist und bleibt ein wichtiger Punkt auf dem Immobilienmarkt und wird immer wichtiger. Es wird sich beim Hausbau in zunehmenden Maße für erneuerbare Baumaterialien entschieden, die im besten Fall sogar lokal produziert werden. Immer mehr neue Häuser werden mindestens zum Teil aus Holz gebaut. Auch die Langlebigkeit von Baumaterialien rückt weiter in den Fokus. Zudem gewinnen grüne Stadtentwicklungskonzepte an Bedeutung, um die Lebensqualität in den Städten zu verbessern. Das bedeutet nicht nur, dass in Städten mehr Grünanlagen zu finden sein werden. Zusätzlich werden auch immer mehr Dächer und Gebäudefassaden begrünt. So entstehen häufig Dachgärten auf Hochhäusern, in denen unter anderem auch eigene Nahrungsmittel angebaut werden können.

Technologie und Digitalisierung

Der Einsatz von Technologie und digitalen Lösungen ist keine Neuheit, wird aber in der Immobilienwelt immer beliebter, da sie Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz vereinen. Die Integration von Smart-Home-Lösungen ermöglicht die automatische und digitale Steuerung von Licht, Heizung und sogar dem Kühlschrank. Da mithilfe der Technik Energieverbrauch und Komfort optimiert werden können, wird der Einsatz von digitalen Möglichkeiten auch in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Auch die virtuelle Besichtigung von beispielsweise Eigentumswohnungen mittels Virtual-Reality-Brillen ist ein Immobilien-Trend. So können für die Zukunft geplante und noch nicht fertiggestellte Wohnungen und Häuser virtuell besichtigt werden. Der Immobilienkauf wird dadurch um ein Vielfaches vereinfacht.

Flexible Wohnformen

Besonders seit der Pandemie steigt die Nachfrage nach Flexibilität in Bezug auf Wohnen und Arbeiten. Auch wenn einige Arbeitgeber Anwesenheit im Büro verlangen, gibt es mehr als genug Firmen, in denen mindestens ein hybrides Arbeiten ermöglicht wird. Daher suchen viele Menschen nach Immobilien mit Homeoffice-Möglichkeiten. Der Anspruch an die Wohnfläche ist dadurch ein anderer geworden: Viele Menschen wünschen sich mehr Quadratmeter und im besten Fall noch ein separates Zimmer, das als Büro genutzt werden kann. Aber auch anpassbare Räume werden auf dem Immobilienmarkt wichtiger: Die Immobilie soll sich den Lebensumständen der Bewohner anpassen können. Ob Nachwuchs oder ein neuer Arbeitgeber, der vollständiges Homeoffice ermöglicht; die Bewohner möchten ihren Lebensraum flexibel verändern können.

Energieeffizienz

Die steigenden Energiekosten und das gesteigerte Umweltbewusstsein vieler Verbraucher verlangen einen immer größer werdenden Fokus auf Energieeffizienz. Der Ressourcenverbrauch soll unter anderem durch bessere Isolierung der Immobilien reduziert werden. Auch moderne Heizungs- und Lüftungssysteme bieten Möglichkeiten zur Einsparung von Energie und Kosten. Der Trend geht immer mehr zu erneuerbaren Energien, es lohnt sich also, alternative Möglichkeiten zu Öl- und Gasheizungen in Betracht zu ziehen.

Künstliche Intelligenz (KI)

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz steigt momentan in allen Branchen, der Immobilienmarkt ist davon nicht ausgenommen. Prozesse werden mithilfe von KI automatisiert und optimiert. Ohne Mitarbeiter damit beauftragen zu müssen, können Immobilienunternehmen Daten analysieren und Preis- und Risikoeinschätzungen durchführen. So ermöglichen KI-Anwendungen den Unternehmen, aufwendige Prozesse in kürzester Zeit durchzuführen. Chatbots und virtuelle Assistenten helfen bei der Kundenbetreuung und beantworten Fragen rund um die Immobilie. Im Gegensatz zu menschlichen Mitarbeitern können künstliche Intelligenzen rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Nachhaltigkeit und Digitalisierung als Schlüssel zum Erfolg

Die Immobilienbranche erlebt eine spannende Zeit des Wandels, geprägt von aktuellen Trends, die den Markt maßgeblich beeinflussen. Eine positive Wendung sind beispielsweise die stagnierenden Bauzinsen nach dem starken Anstieg der letzten Jahre. Die aktuellen Immobilien-Trends spiegeln die sich verändernden Anforderungen und Bedürfnisse der Bevölkerung wider. Ein großer Teil der momentanen Trend-Entwicklung konzentriert sich auf Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Nachhaltigkeit ist mehr als nur ein vorübergehender Trend. Sie hat sich zu einem grundlegenden Wert entwickelt, der den Bau von Wohnungen und Häusern stark beeinflusst. Nicht nur erneuerbare Baumaterialien werden verwendet, auch auf die Energieeffizienz einer Immobilie wird immer mehr geachtet.
Die fortschreitende Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie Immobilien geplant und genutzt werden. Smart Homes bieten zusätzlich zu mehr Komfort und Sicherheit auch die Steuerung und Überwachung des Energieverbrauchs. All diese Entwicklungen werden in den nächsten zehn Jahren immer wichtiger werden. Während die Energiekosten weiter steigen und das Klimabewusstsein immer ausgeprägter wird, werden sich die Wohnräume der Menschen daran anpassen müssen. Digitale Möglichkeiten werden dabei eine immer größere Rolle spielen.

Die geänderte Nachfrage ist aber auch in den Immobilienpreisen der Immobilien, die diese Trends berücksichtigen, zu erkennen. So können die Kaufpreise für eine Eigentumswohnung oder ein Haus höher und die Anzahl der Interessenten mehr als gewöhnlich sein.

Jetzt beraten lassen

Unsere Baufin-Experten helfen Ihnen. Wir können auf über 450 Partnerbanken zugreifen und erhöhen somit die Chance, einen geeigneten Anbieter mit guten Konditionen zu finden. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns und lassen Sie sich beraten.
susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Stand: 16. Juni 2023

Jetzt Finanzierungsberatung & Berechnung starten

Unser Finanzierungs-Finder findet mit wenigen Klicks die perfekte Finanzierung für Ihren Wohnort.

Entwicklung der Zinssätze für Baufinanzierung

Die dargestellten Zinssätze sind Durchschnittswerte und können je nach Region, Darlehenshöhe, Beleihungswert und eingebrachtem Eigenkapital günstiger oder teurer sein.
Jetzt Finanzierung anfragen

Finanzierungsbeispiel

Top-Angebote bei uns:

3,07%

Sollzins p.a

250.000 € Darlehensbetrag

2 % anfängliche Tilgung

10 Jahre Sollzinsbindung

1.052,03 € monatliche Rate

Sollzinsbindung
Sollzins p.a
mtl. Rate
5 Jahre
3,18 %
1.074,85 €
10 Jahre
3,07%
1.052,03 €
15 Jahre
3,26 %
1.091,45 €
20 Jahre
3,44 %
1.128,80 €
25 Jahre
3,61 %
1.164,08 €
30 Jahre
3,74 %
1.191,05 €

Das Finanzierungsbeispiel ist für eine Immobilie mit Kaufpreis/Herstellungskosten von 400.000 Euro. Der Beleihungswert ist mit 70 % angenommen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

Schreiben Sie Uns
Baufin-Experten Logo negativ
Niedrige Zinsen
Langfristige Sicherheit
Individuelle Beratung
Über Baufin-Experten
Baufin-Experten ist ein Zusammenschluss unabhĂ€ngiger und regional tĂ€tiger Spezialisten fĂŒr Baufinanzierung. Wir arbeiten deutschlandweit mit ĂŒber 450 Partnerbanken und finden das beste Angebot fĂŒr Ihre Immobilienfinanzierung. 
Beratung gewĂŒnscht
Jetzt Finanzierung anfragen
In diesem Artikel
pencilprinterlicenseuserscalendar-fullmagnifiercross