Baufin-Experten
Kontakt

Zuschüsse bei einer Baufinanzierung: Hausbau und Hauskauf

susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 4. März 2022

Das Wichtigste in Kürze

    • Günstige KfW-Darlehen und weitere Fördermöglichkeiten vom Staat für Bauherren und Käufer.
    • Mögliche staatliche Zulagen und Steuervorteile sowie vergünstigte Zinsen oder nicht rückzahlbare Zuschüsse.
    • Staatlicher Zuschuss für Familien mit Kindern beim Bau bzw. Kauf einer Immobilie.
    • Kombidarlehen oder Bausparsofortdarlehenfür kurzfristigen Hausbau oder Hauskauf.
Jetzt Finanzierung anfragen

In 5 Schritten zu Ihrer Finanzierung

Sie teilen uns Ihr Vorhaben und Ihre Eckdaten mit

Wir vereinbaren einen Beratungstermin (innerhalb von 24 Stunden)

Sie erhalten ein individuelles Finanzierungsangebot (aus über 450 Banken)

Wir reichen gemeinsam alle relevanten Unterlagen und Nachweise ein

Ihre Finanzierung kann unterschrieben werden

Los gehts...

Ein Haus zu bauen oder zu kaufen ist für die meisten eine finanzielle Herausforderung, wenn nicht die wichtigste finanzielle Investition ihres Lebens. Ebenso kann die Mehrheit nicht sämtliche Mittel dafür auf einen Schlag aufbringen, weswegen sie auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Eine Baufinanzierung bildet hierbei eine solide Grundlage. Vielfach genutzt und auf gar keinen Fall zu unterschätzen sind staatliche Förderungen für Hauskauf oder Hausbau. So stehen Bauherren und Käufern günstige KfW-Darlehen und weitere Fördermöglichkeiten vom Staat für den Kauf von Immobilien, den Neubau, eine Modernisierung oder Sanierung zur Verfügung.

Baufinanzierung: Die wichtigsten Fördermittel vom Staat im Überblick

Mit staatlichen Fördermitteln werden vor allem Familien mit weniger Einkommen ihrem Traum vom eigenen Haus ein gutes Stück näherkommen. Zuschüsse vom Staat werden unter bestimmten Voraussetzungen für Neubauten und für gebrauchte Wohnimmobilien sowie für bauliche Maßnahmen gezahlt. Je nach Förderinstrument unterscheiden sich auch die Formen der Förderung. Möglich sind staatliche Zulagen und Steuervorteile, vergünstigte Zinsen oder sogar nicht rückzahlbare Zuschüsse.

Wohn-Riester

Wahrscheinlich etwas bekannter ist die Riester-Rente als Möglichkeit zur staatlich geförderten privaten Altersvorsorge. Was viele nicht wissen: Es ist möglich, diese staatliche Förderung auch für den Hausbau oder Hauskauf einzusetzen. Der Wohn-Riester machts möglich. Besonders eignet sich der Wohn-Riester für Geringverdiener und Familien mit Kindern. Der Wohn-Riester wird auch als Eigenheimrente bezeichnet und hat zum Ziel, dass möglichst viele Menschen mietfrei wohnen, wenn sie in Rente gehen.

 

Ähnlich wie bei der klassischen Riester-Rente fließt dafür ein Teil des Einkommens in den Riester-Vertrag, auf den dann Zuschüsse vom Staat gezahlt werden. Die jährliche Grundzulage beträgt 175 Euro und die Kinderzulage abhängig vom Geburtsjahr 185 bzw. 300 Euro. Die Zulagen fließen bereits während der Ansparphase in das Guthaben bzw. in die Tilgung des Darlehens ein und können die Laufzeit der Finanzierung verkürzen.

 

Außerdem können die geleisteten Beiträge als Sonderausgabe bis zum Höchstbetrag von 2.100 Euro in der Einkommenssteuererklärung (Anlage AV = Vorsorgeaufwand) geltend machen. Hier prüft das Finanzamt in der Günstigerprüfung automatisch, ob der Steuervorteil durch den Sonderausgabenabzug höher ist als die bereits erhaltenen Zulagen. Im Rahmen der nachgelagerten Besteuerung sind allerdings die geförderten Beträge ab dem Renteneintritt zu versteuern.

Es gibt verschiedene Optionen, um den Wohn-Riester zur Baufinanzierung zu nutzen:

Riester-Förderung in einen Bausparvertrag einzahlen

Dieses Modell ist für zukünftige Bau- oder Kaufvorhaben geeignet. Dabei werden die Beiträge und die staatlichen Zuschüsse in einen zertifizierten Bausparvertrag eingezahlt, der dann für den Hauskauf oder Hausbau verwendet werden kann.

Wohn-Riester zur Tilgung eines Darlehens einsetzen

Dieses Modell eignet sich für bestehende Immobilien. Das „Riester-Vermögen“ kann dafür genutzt werden, um das Darlehen zu tilgen oder nötige Modernisierungsarbeiten an der Immobilie zu finanzieren.

Kombination aus tilgungsfreiem Darlehen und Bausparvertrag

So ein Kombidarlehen oder Bausparsofortdarlehen eignet sich dann, wenn ohne lange Ansparphase kurzfristig ein Haus gekauft oder gebaut werden soll. Hierfür wird ein tilgungsfreies Annuitätendarlehen mit einem Riester geförderten Bausparvertrag kombiniert. Dieses Modell bietet den Vorteil einer größeren Zinssicherheit, da die Verzinsung von Anfang an feststeht. Sparer zahlen in den Bausparvertrag und tilgen damit, sobald dieser zuteilungsreif ist, das bisher tilgungsfreie Darlehen. Wann ein Bausparvertrag zuteilungsreif ist, hängt dabei von mehreren Faktoren ab.

 

Der Wohn-Riester steht grundsätzlich allen offen, die in die gesetzlichen Rentenversicherung als Pflichtversicherte einzahlen. Alle erhalten die Zulagen und Steuervorteile dann in gleicher Höhe. Darüber hinaus gibt es bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen. Dazu zählt, dass die Immobilie selbst genutzt und dass ein jährlicher Eigenbetrag in Höhe von mindestens 4 Prozent des Einkommens auf das Riester Konto einzahlt wird.

Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Die Begriffe Baufinanzierung und KfW werden häufig in einem Atemzug genannt. Die KfW hat verschiedene Kredite und Zuschüsse in ihrem Portfolio, mit denen Bauherren unterschiedliche Vorhaben realisieren können wie Bauen, Kaufen oder Sanieren. Viele nutzen bereits die zinsgünstigen Kredite im Rahmen des Wohneigentum-Programms sowie profitieren von Zinsvergünstigungen oder Zuschüssen beim Bau eines besonders energiesparenden Hauses oder bei der Sanierung nach energetischen Gesichtspunkten. Für Letzteres hat sich 2021 mit Inkrafttreten der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) die Attraktivität dieses Förderinstruments nochmals erhöht. Es gilt: Je weniger Energie eine Immobilie verbraucht, desto mehr Kredit bzw. desto mehr Tilgungszuschuss gibt es für Bauherren und Käufer von Häusern. Staatliche Zuschüsse für die energetische Sanierung müssen nicht zurückgezahlt werden!

 

KfW-Kredite sind beliebt, da sie im Vergleich zu regulären Baudarlehen meist günstiger sind und tilgungsfreie Anlaufjahre vereinbart werden können. Das heißt, dass in dieser Anfangsphase der Baufinanzierung (üblich sind zwischen ein und fünf Jahre) nur die Kreditzinsen bedient werden müssen.

 

Ein weiterer Vorteil von KfW-Darlehen ist, dass sie von einigen Banken (Die Hausbank fungiert und vermittelt hier als „durchleitende Bank“ und ist erste Anlaufstelle.) als Eigenkapital anerkannt werden. Vor dem Hintergrund, dass die Kreditkonditionen auch immer von der Höhe des eingebrachten Eigenkapitals abhängen, hilft dies, die bestmögliche Finanzierung zu erhalten.

 

Der Antrag auf einen KfW-Zuschuss kann in vielen Fällen direkt im KfW-Zuschussportal gestellt werden.

Baukindergeld: Staatliche Förderung für den Hausbau mit Kindern

Auch für die Beantragung des neuen Baukindergeldes, einem staatlichen Zuschuss für Familien mit Kindern beim Bau bzw. Kauf einer Immobilie, ist die KfW die richtige Anlaufstelle. Von der Bundesregierung initiiert, werden mit dem Baukindergeld speziell Familien dabei unterstützt und beim Hausbau und -kauf staatlich gefördert. Das Programm läuft seit Ende 2018. Die Höhe des Zuschusses beläuft sich auf jährlich 1.200 Euro pro Kind über einen Zeitraum von zehn Jahren.

 

Als Voraussetzung darf das zu versteuernde Einkommen 75.000 Euro nicht überschreiten und es muss sich um den erstmaligen Hauskauf bzw. Hausbau handeln. Wer profitieren möchte, sollte sich beeilen. Der Förderungszeitraum für das Baukindergeld endet am 31.12.2023.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Diese Behörde ist Teil des Bundeswirtschaftsministeriums und verteilt seit 2021 staatliche Fördermittel für die Erzeugung regenerativer Energie. Dazu zählen Holzpellet-Heizanlagen, Biomasse, Gas-Hybridheizung, thermische Solaranlagen sowie Wärmepumpen. Mit der gezielten Förderung von Einzelmaßnahmen soll der Wechsel von Gas und Öl zu erneuerbaren Energien geschafft werden. Die Förderung wird im Normalfall als Investitionszuschuss oder Bonuszahlungen ausgezahlt, dessen Höhe von der Leistung der Anlagen abhängt und der nicht zurückgezahlt werden muss. Im Einzelnen förderfähig sind die Beratung durch einen Energieeffizienz-Experten (bis zu 80 Prozent). Pro Wohneinheit können außerdem maximal 60.000 Euro als förderfähige Kosten geltend gemacht werden.

 

Adressaten von BAFA-Förderungen sind beispielsweise Hausbesitzer, die eine Modernisierung ihrer Heizungsanlage planen. Der Förderantrag wird direkt bei der BAFA eingereicht. Und zwar unbedingt im Vorfeld der geplanten Maßnahme. Wichtig: Der Zuschuss wird erst nach Abschluss der Bauarbeiten und erfolgter Prüfung gezahlt. Das Bauvorhaben muss also zunächst voll vorfinanziert werden. Diese staatlichen Zuschüsse erhalten vor allem bestehende Gebäude. Neubauten nur in Ausnahmefällen.

Regionale Förderprogramme

Auch die Bundesländer, aber auch regional begrenzt einzelne Kommunen und Städte unterstützen neue Einwohner mit zinsgünstigen Darlehen, Zuschüssen und subventioniertem Bauland zur Wohnungsbauförderung. Auch Erbbau-Angebote oder Zusatzförderprogramme für umweltfreundliches Bauen sind Optionen. Überwiegend richten sich diese Förderungen an Familien. Damit sollen diese für den Standort gewonnen werden. Manch eine Stadt übernimmt dafür sogar die Kindergartenbeiträge.

 

Die Bedingungen sind dabei von Bundesland zu Bundesland bzw. von Kommune zu Kommune verschieden, was sich in den Zugangsvoraussetzungen spiegelt. So werden häufig festgelegte Einkommensgrenzen oder eine bestimmte Anzahl von Kindern vorausgesetzt. Wichtige Kriterien sind auch, dass die Immobilie selbst bewohnt wird und die Kinder in einem bestimmten Alter sind. Gefördert werden vor allem Hausbau und Hauskauf, aber auch Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten.

Zuschüsse bei einer Baufinanzierung: Jetzt beraten lassen

Es gibt sie wirklich, die echte staatliche Förderung der Baufinanzierung. Gleich mehrere Anlaufstellen bieten unterschiedliche Fördermöglichkeiten, die teilweise niederschwellig offenstehen, teilweise sehr konkrete Voraussetzungen vorschreiben und am Ende günstige Kredite, Zulagen, Zuschüsse und Steuervorteile bieten. Es ist also angesichts der Angebotsfülle auf einer Seite verhältnismäßig leicht, auf irgendeine Weise finanziell beim Hausbau oder Hauskauf unterstützt zu werden. Auf der anderen Seite möchte man wirklich das beste Angebot oder eine optimale Kombination an Förderwerkzeugen wählen, um die größtmögliche staatliche Unterstützung zu erhalten.

 

Unsere Expertinnen und Experten beraten sie beispielsweise über die Zinssätze und sonstigen Konditionen ihrer Baufinanzierung und empfehlen passende Förderungen wie KfW-Darlehen, BAFA-Zuschuss oder Wohn-Riester. Transparent und verständlich. Vereinbaren Sie hier einen Termin mit uns und fordern Sie ein Angebot für Ihr persönliches Finanzierungsvorhaben an.

susanne-knofe Baufin-Experte

Susanne Knofe

|

Stand: 4. März 2022

Jetzt Finanzierungsberatung & Berechnung starten

Unser Finanzierungs-Finder findet mit wenigen Klicks die perfekte Finanzierung für Ihren Wohnort.

Entwicklung der Zinssätze für Baufinanzierung

Die dargestellten Zinssätze sind Durchschnittswerte und können je nach Region, Darlehenshöhe, Beleihungswert und eingebrachtem Eigenkapital günstiger oder teurer sein.
Jetzt Finanzierung anfragen

Finanzierungsbeispiel

Top-Angebote bei uns:

3,17 %

Sollzins p.a

250.000 € Darlehensbetrag

2 % anfängliche Tilgung

10 Jahre Sollzinsbindung

1.077,08 € monatliche Rate

Sollzinsbindung
Sollzins p.a
mtl. Rate
5 Jahre
3,03 %
1.047,92 €
10 Jahre
3,17 %
1.077,08 €
15 Jahre
3,25 %
1.093,75 €
20 Jahre
3,52 %
1.150,00 €
25 Jahre
3,65 %
1.177,08 €
30 Jahre
3,81 %
1.210,42 €

Das Finanzierungsbeispiel ist für eine Immobilie mit Kaufpreis/Herstellungskosten von 400.000 Euro. Der Beleihungswert ist mit 70 % angenommen.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

Schreiben Sie Uns
Baufin-Experten Logo negativ
Niedrige Zinsen
Langfristige Sicherheit
Individuelle Beratung
Über Baufin-Experten
Baufin-Experten ist ein Zusammenschluss unabhängiger und regional tätiger Spezialisten für Baufinanzierung. Wir arbeiten deutschlandweit mit über 450 Partnerbanken und finden das beste Angebot für Ihre Immobilienfinanzierung. 
Beratung gewünscht
Jetzt Finanzierung anfragen
In diesem Artikel
pencilprinterlicenseuserscalendar-fullmagnifiercross