Baufin_Experten_Logo
  • Logo Wüstenrot
    Logo Schwäbisch Hall
    Logo LBS
    Logo Interhyp
  • Logo Hypo Vereinsbank
    Logo DKB
    Logo Comerzbank
    Logo Ing Diba
  • Logo Deutsche Bank
    Logo Sparkasse
    Logo Comerzbank
    Logo Ing Diba

Wichtige Versicherungen für das Eigenheim

susanne-knofe

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 27.07.21

Das Wichtigste zu den Versicherungen im Überblick

  • Mit einer Wohngebäudeversicherung lässt sich das Eigenheim vor Gefahren wie Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel, Blitzschlag und Elementargefahren schützen.

  • Für Vermieter ist der Abschluss einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht sinnvoll. Wer die Immobilie selbst bewohnt, ist meist über die private Haftpflicht abgesichert.

  • Besitzer von Heizöltanks sollten eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung abschließen. Tanks bis zu einer bestimmten Größe können aber auch in der Privathaftpflicht inkludiert sein.

  • Nicht nur das Gebäude sollte ordentlich versichert werden. Sondern auch dessen Eigentümer und die Familie.

Jetzt Finanzierung anfragen

In 5 Schritten zu Ihrer Versicherung

Sie teilen uns Ihr Vorhaben und Ihre Eckdaten mit

Los gehts...

Wir vereinbaren einen Beratungstermin (innerhalb von 24 Stunden)

Sie erhalten ein individuelles Finanzierungsangebot (aus über 450 Banken)

Wir reichen gemeinsam alle relevanten Unterlagen und Nachweise ein

Ihre Versicherung kann unterschrieben werden

Wichtige Versicherungen für das Eigenheim

Die eigenen Vier Wände sind für die meisten Menschen die teuerste Investition in ihrem Leben. Entsprechend gut möchten sie diese versichert wissen. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Policen, mit denen sich Häuser und Wohnungen rundum absichern lassen. Dabei dürfen aber auch die Eigentümer der Immobilie und ihre Familie nicht außer Acht gelassen werden.

Wann verlangen die Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Die Wohngebäudeversicherung schützt Immobilienbesitzer vor den finanziellen Folgen eines Schadens an ihrem Gebäude. Darüber hinaus sind auch alle fest eingebauten Gebäudebestandteile und, sofern vereinbart, Nebengebäude mitversichert. Bei einem Totalschaden wird dem Eigentümer der Neuwert erstattet. Somit kann er ein gleichwertiges Haus zu den heutigen Preisen neu errichten.

In der Regel bietet die Wohngebäudeversicherung Schutz bei folgenden Schäden:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel
  • Blitzschlag, Explosion und Implosion
  • Überspannung

Optional lässt sich der Versicherungsschutz der Gebäudeversicherung erweitern. Zu den wichtigsten Erweiterungen gehören:

  • Elementarschäden: Unter die Elementargefahren fallen Schäden durch Lawinen, Schneedruck, Erdrutsch, Erdsenkung, Hochwasser, Rückstau, Erbeben und Vulkanausbruch. Die Versicherung leistet, wenn diese Risiken mitversichert sind. Allerdings wird meist ein Selbstbehalt vereinbart. Somit trägt der Versicherungsnehmer einen Teil der Kosten selbst.
  • Mitversicherung von Photovoltaik: Brände, Hagel, Blitzschlag und Leitungswasser können eine Photovoltaikanlage beschädigen. Mit dem Einschluss des entsprechenden Zusatzbausteins lässt sich die Anlage gegen eine Vielzahl an Gefahren absichern. Optional gibt es auch eigenständige Policen für die Versicherung von Photovoltaik.

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht

Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht benötigen Immobilienbesitzer, die ihr Haus oder eine Wohnung vermieten. Denn der Eigentümer ist dafür verantwortlich, wenn es auf seinem Grundstück oder im Zusammenhang mit dem Gebäude zu einem Schaden kommt. Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht leistet, wenn Dritte bei einem Personen-, Sach- oder Vermögensschaden geschädigt werden. Gleichermaßen wehrt die Versicherung aber auch unberechtigte Ansprüche gegen ihren Versicherten ab.

Für Immobilienbesitzer, die das Gebäude selbst bewohnen, ist in der Regel keine eigenständige Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht notwendig. Denn eine gute private Haftpflichtversicherung deckt auch Schäden im Zusammenhang mit dem Grundstück und der Immobilie ab. Dies sollte aber entsprechend im Vertrag geprüft werden.

Gewässerschadenhaftpflicht

Wer mit Öl heizt, sollte zwingend eine Gewässerschadenhaftpflicht abschließen. Denn diese leistet, wenn Heizöl aus undichten Tanks entweicht und das Grundwasser verseucht. Oder wenn beim Befüllen des Tanks Öl in das Erdreich sickert. Ohne Versicherung müssen die Immobilienbesitzer die Kosten für die Beseitigung und Reinigung selbst tragen.

Hinweis: Einige Privathaftpflichtversicherungen schließen Heizöltanks mit ein. Allerdings nur bis zu einer bestimmten Größe.

Hausratversicherung

Die Hausratversicherung richtet sich sowohl an Eigentümer wie auch an Mieter. Mit dieser Absicherung können sie ihre beweglichen Gegenstände in ihrem Haushalt gegen verschiedene Gefahren absichern. Dazu gehören:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel
  • Blitzschlag, Explosion und Implosion
  • Überspannung
  • Einbruch-Diebstahl

Optional lässt sich der Versicherungsschutz um Elementargefahren erweitern. Außerdem können Fahrräder gegen Diebstahl über eine Hausratversicherung abgesichert werden. Im Schadensfall kommt der Versicherer für die Reparaturkosten auf oder ersetzt den Wiederbeschaffungswert des beschädigten oder gestohlenen Gegenstands. Somit können die Versicherten einen gleichwertigen Ersatz beschaffen.

Ist eine zusätzliche Glasversicherung sinnvoll?

Die Glasversicherung wird immer wieder als nutzlose Versicherung bezeichnet, auf die Immobilienbesitzer getrost verzichten können. Allerdings ist diese Absicherung für einen geringen Beitrag erhältlich und bietet dennoch einen guten Versicherungsschutz. Denn die Glasversicherung leistet, wenn Scheiben und Platten aus Glas, Spiegel, Lichtkuppeln, Panoramafenster, Wintergärten und Möbelverglasung zu Bruch gehen. Damit deckt die Police ein breites Spektrum ab. Zudem zahlen viele Tarife, wenn ein Glaskeramikkochfeld beschädigt wird. Ersetzt wird dann das Kochfeld inklusive der Elektronik. Im Schadensfall kann sich die Glasversicherung also durchaus lohnen.

susanne-knofe

Susanne Knofe

|

Expertin für Baufinanzierung

|

Stand: 27.07.21

Ihr persönliches Finanzierungsvorhaben

Sichern Sie sich eine günstige Baufinanzierung mit langfristiger Sicherheit. 

Finanzierungsbeispiel

Top-Angebote bei uns:

0,50 %
effektiver Jahreszins

250.000 € Darlehensbetrag

2 % anfängliche Tilgung

10 Jahre Sollzinsbindung

519 monatliche Rate

Sollzinsbindung effektiver Zins p.a. mtl. Tilgungsrate
5 Jahre Zinsbindung 0,46 % 510 Euro
10 Jahre Zinsbindung 0,50 % 519 Euro
15 Jahre Zinsbindung 0,67 % 554 Euro
20 Jahre Zinsbindung 0,88 % 597 Euro
25 Jahre Zinsbindung 1,04 % 629 Euro
30 Jahre Zinsbindung 1,09 % 639 Euro
Das Finanzierungsbeispiel ist für eine Immobilie mit Kaufpreis/Herstellungskosten von 400.000 Euro. Der Beleihungswert ist mit 70 % angenommen.

Entwicklung der Zinssätze für Baufinanzierung

Die dargestellten Zinssätze sind Durchschnittswerte und können je nach Region, Darlehenshöhe, Beleihungswert und eingebrachtem Eigenkapital günstiger oder teurer sein.
Jetzt Finanzierung anfragen

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe?

Schreiben Sie Uns
Baufin_Experten_Logo

Niedrige Zinsen

Langfristige Sicherheit

Individuelle Beratung

Baufi-Experten ist ein Zusammenschluss unabhängiger und regional tätiger Spezialisten für Baufinanzierung. Wir arbeiten deutschlandweit mit über 450 Partnerbanken und finden das beste Angebot für Ihre Wünsche. 

Sichern Sie sich jetzt Ihre kostenlose Erstberatung mit unseren unabhängigen Baufin-Experten. Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden ein unverbindliches Angebot. 

Jetzt Finanzierung anfragen

© Copyright 2021 bei Baufinanzierung – Beratung durch Experten

pencilprinterlicenseuserscalendar-fullchevron-right